FDP.Die Liberalen
Winterthur
Ortspartei Winterthur
29.04.2020

Urs Hofer ist bereit für die Exekutive: «Ja, ich will!»

Urs Hofer soll auf Stadträtin Barbara Günthard-Maier folgen. Der FDP-Fraktionspräsident im Grossen Gemeinderat, Anwalt und Militärpilot geht damit eine Herzensangelegenheit an. Er möchte sich noch mehr für Winterthur engagieren und hat am heutigen virtuellen Roundtable vor den Medien voller Überzeugung «Ja» gesagt zu dieser neuen Herausforderung.

Die freisinnige Stadträtin Barbara Günthard-Maier tritt per Ende September nach achtjähriger Tätigkeit aus dem Stadtrat zurück. Die FDP dankt ihr herzlich für ihr verdienstvolles Engagement als Sicherheits- und Umweltvorsteherin. Aber es ist zugleich Zeit, vorauszublicken. Die Stadt Winterthur steht vor zahlreichen Herausforderungen – nicht nur, aber besonders im Zusammenhang mit der Corona-Krise. Die FDP steht zur Verantwortung und möchte diese gerne weiterhin wahrnehmen. Deshalb hat der Parteivorstand einstimmig Urs Hofer nominiert.

Der FDP-Fraktionspräsident politisiert seit 2013 im Gemeinderat. Seine Schwerpunkte liegen als Mitglied der Aufsichtskommission unter anderem auf der Finanz- und Wirtschaftspolitik. Als Anwalt für Wirtschaftsfragen vermag der 39-Jährige gerade in der Corona-Krise und bei der Bewältigung ihrer Folgen, die noch Jahre dauern wird, Sicherheit und Perspektiven zu vermitteln. Parteipräsident Dieter Kläy blickte anlässlich des virtuellen Roundtables aber auch auf Urs Hofers weitere Tätigkeiten: «Als aktiver Helikopter-Militärpilot und Verwaltungsrat von verschiedenen Gesellschaften ist er es gewohnt, mit Drucksituationen umzugehen und schwierige Entscheidungen zu treffen. Politisch wie auch im Sport hat er bewiesen, dass er ein Teamplayer ist, mit dem man reden und gemeinsam Lösungen entwickeln kann.»

Winterthur – eine Herzensangelegenheit
Seine zahlreichen Engagements für die Stadt zeigen: Winterthur liegt Urs Hofer am Herzen. Das betonte er auch: «In Winterthur ging ich zur Schule, auf Winterthurer Sportanlagen habe ich tausende Stunden verbracht, ich wohne seit fast zwanzig Jahren im wunderschönen Veltheim, in Winterthur habe ich meine Kanzlei gegründet und in Winterthur fühlen sich meine Familie und ich einfach rundum wohl.» Mit seinem Lebenslauf und seinem bisherigen politischen Wirken konnte er aber nicht nur den Vorstand restlos überzeugen, wie erste Rückmeldungen zeigen. Désirée Schiess, Präsidentin des KMU-Verbands, meint: «Winterthur braucht nun eine charismatische Führungsperson mit Wirtschaftsverstand. Urs Hofer verkörpert genau das. Seine Kandidatur ist für mich und wohl auch viele andere Unternehmer ein Zeichen der Hoffnung in einer schwierigen Zeit.»

Abschliessende Nomination durch die Parteibasis
Die Parteibasis wird in diesen Tagen schriftlich über die Nomination des Vorstands informiert und befindet abschliessend. Nachdem weitere potenziell Interessierte bereits in den Findungsprozess mit einbezogen wurden, ist die Parteileitung zuversichtlich, bald mit Urs Hofer in die Kampagne starten zu können.

Der virtuelle Roundtable kann auch nachgeschaut werden.
Die Aufzeichnung findet sich unter www.fdp-winterthur.ch.

Medienmappe